Raspberry Pi Touchscreen kaufen - Darauf musst Du achten

Das 7 Zoll Display für Raspberry Pi gibt Nutzern die Möglichkeit, diverse DIY-Projekte wie Tablets oder Infotainment-Systeme selbst zu entwerfen und in die Praxis umzusetzen. Das Display weist eine Auflösung von 800 x 280 Pixeln auf. Das Anschließen erfolgt über eine Adapterkarte, darüber werden sowohl Stromzufuhr als auch Signal geleitet. Man benötigt lediglich zwei Verbindungen an den Pi – Strom über die Allzweckeingabe/-ausgabe (GPIO-Kontakt) und eine Verbindung über Flachbandkabel an dem DSI-Anschluss (verfügbar bei allen PI-Modellen). Sie sollten beide Kabel an das Raspberry Display anschließen.

Eine physische Tastatur sowie Maus sind ab der neuesten Raspberry OS nicht mehr zwingend, da die entsprechenden Treiber integriert sind. Dadurch ist es nun nur noch erforderlich die neueste Software von der offiziellen Pi-Seite zu installieren.

Technische Spezifikationen:

Das Raspberry verfügt über einen 7 Zoll Display mit den Dimensionen 194mm x 110 mm (einschließlich Rahmen). Die Dicke des Displays beträgt 2 cm. Die darstellbare Bildschirmgröße beträgt 155mm x 86mm. Das Raspberry Pi Display ist groß genug, um damit GUI Anwendungen bedienen zu können. Die Bildschirmauflösung beträgt 800 x 480 Pixel, das Screen verfügt über einen 10-Finder kapazitiven Touch. Die Stromversorgung und die Konvertierung des Signals erfolgen über die Adapterkarte. Damit die Bedienung funktioniert, sollten Sie die neueste Version von Raspberry Desktop herunterladen.

Vorteile und Merkmale:

Das Touchscreen ermöglicht es, Ihr Raspberry Pi wahlweise als Tablet, Infotainment-System oder als eigenständiges Gerät zu verwenden.

Die neueste OS schafft die Notwendigkeit einer externen Tastatur ab, da die Möglichkeit einer virtuellen Tastatur gegeben ist.

Stellen Sie Ihre eigenen Internet-der-Dinge Gerät her, das über eine eigenständige und bedienbare Videoausgabe verfügt. Zu diesem Zweck müssen Sie lediglich das Display an einem Raspberry-Pi anschließen und ein entsprechendes Python-Script, das die Interaktion mit dem Display regelt, eingeben. Auch an älteren Modellen lässt sich das Raspberry Pi Display anschließen, jedoch ohne dass die neue Touch-Kompatibilität der aktuellen OS gegeben ist.

Die Touch-Kompatibilität der neuen OS eröffnet eine Vielzahl an neuen Verwendungsmöglichkeiten des PI-Systems mit Schwerpunkt auf Bildungs- und Lernsoftware, die auch Heranwachsenden einen mühelosen Eintritt in die Pi-Welt ermöglicht. Auch mit Hinblick darauf werden viele das neue Touchscreen kaufen.

Das Starter-Kit beinhaltet

Das 7-Zoll Touchscreen-Display
Adapterkarte
DSI-Flachbandkabel
4 x Abstandsbolzen und Schrauben (damit befestigen Sie die Adapterkarte an den Touchscreen-Rücken)
4 x Schaltdrähte (diese verbinden den Strom aus der Adapterkarte und die GPIO-Anschlüsse der PI, so dass der 2 Amp-Stromanschluss die beiden Elemente versorgt)

Zu beachten: das Raspberry PI und der Stromanschluss sind nicht in dem Starter-Kit inbegriffen und werden separat verkauft.

Weitere Verwendungsmöglichkeiten:



Das neue Pi Touchscreen findet Anwendung bei vielen Hausautomatisierungsprojekten, wie zum Beispiel für die Steuerung von Funk-Steckdosen, Infrarot-Schranken, Überwachungsanlagen. Entsprechende Tutorials für die Python-Scripts finden sich inzwischen in der Vielzahl online. Auch hier besteht die Möglichkeit über einen Bewegungsmelder das Aufleuchten des Displays auszulösen, so dass es bei Nicht-Nutzung keinen Strom verbraucht.

Für ein Tablet lässt sich das entsprechende Gehäuse mit einem 3D-Drucker drucken, dafür sind auch im Netz Entwürfe zu finden sowie Anleitungsvideos. Für dieses Projekt benötigen Sie zusätzlich ein Flex-Kabel, einen Power-Boost und einen Li-Polymer Akku.

Auch interessant...

Backlink Check - So gehts

Instagram Follower kaufen - Meine Erfahrungen

TSU – die nächste soziale Generation

Die Präsenz von Social Media in der heutigen Zeit